Beheizung der Wahlfahrtskirche Heilbruennl für die Trauung

Die Heilbruennl Kirche soll fuer die anstehende Trauung beheizt werden, so lautete der Auftrag des Braeutigams.

Für die Trauung am Samstag, den 26.11.2011 musste die Kirche auf eine angenehme Temperatur gebracht werden. Durch die Größe und vor allem Höhe der Kirche war eine nicht zu verachtende Heizleistung von etwa 60000 Watt erforderlich. 

Dazu begaben sich fuenf Helfer am 25.11.2011 mitsamt dem 240 KVA Notstromaggregat, schweren Kabeln und Verteilerschränken zur Wallfahrtskirche Heilbrünnl.

Es galt als erstes die Stromversorgung mittels NEA 240KVA zur Beheizung der Kirche zu erstellen. 

Den Anforderungen entsprechend, mussten die Kabel und Verteiler ausgelegt werden.

Die Schwierigkeit bestand darin, die Kirche sehr langsam aufgeheizen. In etwa 0,5 - 1°C pro Stunde. Es musste unter allen Umstaenden Kondesation und dadurch Schäden an der Bausubstanz vermieden werden.

Für den reibungslosen Vorgang des Aufheizens sorgten sich zwei THW-Helfer, die die ganze Nacht durch, den Heizvorgang überwachten.

Nach der Trauung, ab 12.30Uhr wurden die Geraetschaften wieder abgebaut.

Froh ueber einen gelungenen Einsatz begaben sich die Helfer nach Hause um den versaeumten Schlaf der vergangenen Nacht nachzuholen.

Netzersatzanlage vor der Kirche
Die Stromverteilung
Heizanlagen in der Kirche