Notstromeinspeisung am Deschlberg Tunnel bei Furth im Wald

Stromkabel mussten vom Notstromaggregat zum Verteiler gelegt werden
Licht im Tunnel
Die Netzersatzanlage wurde an Ort und Stelle gebracht

Am 09.03.12 von 18.00 bis 21.00 Uhr wurde eine Uebung abgehalten bei der erstmalig auch unser OV beteiligt war.

Eingesetzt waren dabei an Fahrzeugen und Geraet: Beleuchtungsfahrzeuge Heros Roding 34/33, NEA 240 KVA, MTW Heros Roding 21/10
Es waren 12 Helfer davon 2 geschulte Elektrofachkräfte im Einsatz.

Mit unserer NetzErsatzAnlage wurde folgendes betrieben:
3 Lüfter im Tunnel je 60A = 180A, 1 Lüfter im Rettungsschacht ca 20A. Der Betrieb der Luefter ist wichtig, um im Falle eines Brandes den Brandrauch gleichmaessig aus dem Tunnel herauszufoerdern.

Die komplette Beleuchtung im Tunnel, im Rettungsschacht und am Tunneleingang

Die gesamte Stromauslastung für diesen Notbetrieb betrug ca. 320 Ampere Stromlast.

Um diesen Notbetrieb gewährleisten zu können wurden extra neue Kabel (4 Stück je 30 m lang und 95 Quadrat pro Kabel) über den Helferverein beschafft.